top of page
Logo-fertig-weiss.png

BLOGBEITRAG 02.12.2023
Mein erster Ikonenkurs im Kloster Sornzig

Vom 5. November bis 12. November unterrichtete ich im Kloster Sornzig bei Leipzig das Ikonenmalen. 

Die 7 Tage waren gefüllt mit konzentrierter Arbeit an den Ikonen und es entstanden wunderbare Arbeiten. Die AnfängerInnen malten die Maria und es entstand ein Apostel Johannes.

Lese hier, wie wir gearbeitet haben und wie schön es in diesem Kloster ist.

Lass´dich inspirieren und vielleicht kriegst du Lust, vom 11.2.-18.2.24, beim nächsten Ikonenkurs, mit dabei zu sein. Ich freue mich auf dich.

IMG_7114_edited.jpg

Workshop Termine

06.07.24 - 13.07.24 

Ikonenmuseum Recklinghausen

Kloster Marienthal in Sornzig bei Leipzig

Das Kloster Marienthal liegt im Herzen von Sornzig inmitten einer hügeligen Landschaft. Diese ist - soweit das Auge blickt - seit langem vom Obstbau geprägt, Kirschen, Birnen, Äpfel. Knorrige Obstbäume säumen die Wege, die durch kleine Dörfer immer wieder auf Höhen führen, und überraschende Blicke über das weite Land bieten.

Das Kloster, erbaut 1241, war 300 Jahre bis zur Reformation M.Luthers ein Kloster der Zisterzienser. Sie führten den Obstbau. Auch heute gibt es noch die Obstwiese mit den vielen alten Sorten. Heute gehört das Kloster der Stiftung Colditz. Seit 2003 ist das Kloster eine europäische Begegnungs- und Bildungsstätte für Menschen aus Nah und Fern für ein- und mehrtägige Veranstaltungen und auch für die Ikonenmalwoche.

IMG_7063.jpeg
IMG_7068.jpeg

Blick vom Kloster auf die Kirche. Unter den 2 Buchen rechts ist ein steinerner Altartisch, eine Ruine der kleinen Kapelle. 2025 findet ein Kurs im Sommer statt, dann ist dies ein schöner Ort für die Ikonenweihe.

Die Klosterscheune bei atemberaubender Morgenstimmung

Im Hintergrund die Obstwiese (Dort habe ich direkt vom Baum die letzten Äpfel verkostet;-)

Vorlage

 

Das ist die Vorlage für Maria. Ich habe sie in einer neuen Technik kurz vor dem Kurs gemalt.

Der Raum 

 

Wir hatten eine schönen großen und hellen Raum zur Verfügung.

Es kann losgehen.

Die Vorlage von mir.jpeg
Der Raum im Kloster Sornzig.jpeg
D89FF8AC-42C4-4B3D-BB22-D0A16C4E34C9_1_102_o.jpeg

Vergoldung

Die Vergoldung haben wir mit einem wasserbasierten Klebemittel gemacht. Es ist eine Acrylvergoldung. Sie ist einfach in der Handhabung und bringt hervorragende Ergebnisse.

 

9DF1E4B4-F617-486D-8D89-24C30C625CF6_1_105_c.jpeg

Wir haben die Ikonen mit einem PU Lack (Spray) geschützt, dafür mußten wir Schablonen schneiden. Die Steine sind vom Vorplatz des Klosters.

 

Vergoldung lacken

Workshop Termine

06.07.24 - 13.07.24 

Ikonenmuseum Recklinghausen

4. Vergolden

Arbeit an den Ikonen

Die erste Schicht der Highlights vom Gesicht werden aufgetragen

 

2A1B27FA-08A1-405A-94E4-F8C405F2B3B2_1_105_c.jpeg
52C42C93-56C8-4C3B-9D83-4171E6A31CE3_1_105_c.jpeg

Die Vorübungen von Linien oder Faltenwürfen sind sehr wichtig, damit eine Sicherheit mit dem Pinsel und der Eitempera entsteht.

Eitempera für Ikonen ist eine genaue Technik, die nicht schwer ist aber langsam;-))

 

Vorübungen_Gewänder

Arbeit am Gesicht

Die erste Schicht für die Highlights im Gesicht sind angelegt - ein Orange.

 

8E517157-6DE1-407D-8CD9-2ACF2EC1BD08_1_105_c.jpeg
B3844B43-DF6D-4B53-BA33-9A6BF8B0A830_1_105_c.jpeg

Die ersten Highlights für das Gewand werden mit Titanweiß und ocker erstellt, danach wird alles mit Zinnober lasiert.

 

Highlights auf dem Gewand

Morgendliche Stille

026BBB4E-CEC2-4C55-81DB-DE344E0200A0_1_105_c.jpeg

Der Tag begann oft in kurzer Stille und mit einem Austausch über die tägliche Planung. Und wenn man es wollte, gab es auch Raum seine Gedanken zu seiner Arbeit mit den anderen zu teilen.

0D1066AA-4EF7-47EB-9010-9E501421F625_1_105_c.jpeg

Die Arbeitszeit war geplant von 9-12 Uhr und von 14 Uhr -17 Uhr. Wir alle haben immer mehr und länger gearbeitet, unsere Pausen waren oft kurz;-)

Bei der Arbeit

CDC79865-86BF-491B-BDE8-18FC3D4185E4_1_105_c.jpeg
Ich beim Unterricht.jpeg

Ich zeige wie die Haare beim Apostel Johannes gemalt werden

Konzentriertes Arbeiten

Die fertige Maria

Der fertige Apostel Johannes

Das ist die erste Ikone einer Teilnehmerin. Sie ist sehr schön geworden. Der Heiligenschein ist mit flüssigem Gesso gearbeitet, eine Technik, die ich in der Ukraine gelernt habe.

Eine Teilnehmerin wollte unbedingt einen Apostel malen. Ich fand das für den Anfang sehr schwierig, aber sie hat es, mit ein bisschen Hilfe von mir, sehr gut gemeistert. 

EA9C0781-01D2-44F4-BB73-AB5214C81F91_1_105_c.jpeg
IMG_2600.jpeg

Blogbeiträge

Mehr Anleitungen

Eitempera selbst herstellen/Vergoldung – 

ein Geheimnis? / Farbkomposition

bottom of page